Die Vorteile der öffentlichen Schulen

Es gibt tatsächlich gute Gründe, sein Kind auf eine öffentliche Schule zu schicken, diese wollen wir Ihnen auf keinen Fall vorenthalten. Allen voran ist es die Nähe zum Heimathaus. Eine Privatschule ist oft sehr weit entfernt und muss dann in Kombination mit einem Internat gewählt werden. Dies ist etwas, das nicht für jedes Kind die allerbeste Wahl ist. Die Eltern von jungen Jahren an nur noch am Wochenende zu sehen, kann für beide Seiten sehr schmerzhaft sein.

Besser als der Ruf

Nur weil eine Schule privat geführt ist, bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass es dort auch immer mit rechten Dingen zugeht. Die Vergangenheit zeigte immer wieder Fälle, in denen das Niveau verschiedener Privatschulen unter denen einer vergleichbaren öffentlichen Schule lag. Personalmangel oder fehlende Qualitätskontrolle können Privatschulen nicht immer kompensieren.

Gute Lehrer wachsen nicht auf Bäumen. Öffentliche Schulen bieten ihren Lehrkräften den Beamtenstatus und viele weitere Annehmlichkeiten, da hat es so manche Privatschule schwer, zu konkurrieren. Deshalb sind dort auch nur die wirklich teuren empfehlenswert.

Teuer ist es auf der öffentlichen Schule gar nicht, sie ist kostenlos und dies ein weiterer wichtiger Grund, sein Kind hierher zu schicken. Alle Fakten zusammenzutragen, bevor man eine Entscheidung trifft, ist bei der Wahl der richtigen Schule von immenser Bedeutung.

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.